Dietmar Dreier, Wissenschaftliche Versandbuchhandlung GmbH
Dietmar Dreier, Wissenschaftliche Versandbuchhandlung GmbH
Dietmar Dreier
Wissenschaftliche Versandbuchhandlung GmbH
International Library Suppliers

Bernhard-Röcken-Weg 1
D – 47228 Duisburg
bookshelf

ANTIQUARISCHE BESCHAFFUNG

30 Jahre Erfahrung haben wir uns zu Nutze gemacht und sukzessive ein Netzwerk
geschaffen, dass den Import vieler antiquarischer Bücher perfektioniert.
Unsere internationalen Konten ermöglichen uns zeitnahe Vorauszahlungen in der
jeweiligen Landeswährung, die unseren Bibliothekskunden eine möglichst kurze
Lieferzeit gewährleisten. Der weltweite Handel lässt sich durch unser amerikanisches
und unser britisches Konto problemlos abwickeln.

Unserer Erfahrung nach vertreiben viele kleinere Antiquariate ihre Titel nur national
bzw. private Verkäufer schrecken oft vor Auslandssendungen zurück. Auf diese
Problematik reagierten wir mit der Einführung verschiedener Lieferadressen in
den USA, Grossbritannien, Niederlande, Frankreich und Spanien.
Durch diese internationalen Sammelstellen sinken die Bezugskosten für jede
einzelne antiquarische Beschaffung enorm und auch der tägliche Warenabruf
verkürzt die Lieferzeit zusätzlich.

Dieses interaktive Netzwerk hat viele unserer Bibliothekskunden von unserem
Service überzeugt, so dass die Anzahl der antiquarischen Bestellungen
stetig ansteigt.

 

Bitte wenden Sie sich an Ihre gewohnten Ansprechpartner:

 

 

Bei der Auswahl der Titel orientieren wir uns am Zustand des Buches sowie an
der Höhe des Preises und versuchen beides gleichermaßen zu berücksichtigen.

Der Beschaffungsauftrag bzw. Suchauftrag läuft jeweils 24 Monate, wenn nicht
anders vereinbart. Leider können wir Ihnen auf antiquarisch besorgte Titel kein
Rückgaberecht einräumen.

Variante A:
Dietmar Dreier benachrichtigt die Bibliothek über restlos vergriffene Titel.
Bei Bedarf der antiquarischen Besorgung bestellt die Bibliothek mit dem Vermerk
„ANTIQUARIAT“ neu.

Variante B:
Dietmar Dreier benachrichtigt die Bibliothek nicht mehr über restlos vergriffene
Titel und beschafft dann automatisch die antiquarische Ausgabe.

Viele unserer Bibliothekskunden teilen uns eine generelle obere Preisgrenze mit,
an der wir uns bei der Beschaffung eines jeden Titels orientieren. Übersteigt
ein antiquarisches Angebot diese Grenze, so fragen wir in den Bibliotheken an,
ob die Beschaffung dennoch gewünscht ist.