Ein Haus mit Geschichte

DoorDark
Wir arbeiten in einem Haus mit Vergangenheit, einem Haus mit einer langen Geschichte.
Das Herrenhaus am Bernhard-Röcken-Weg 1 (Bernhard Röcken war Generaldirektor der Zeche Diergardt-Mevissen) ist ein Teil des ehemaligen Gutshofes "Schauenhof" und gehört zu den ältesten und größten Höfen Bergheims, einem Stadtteil von Duisburg-Rheinhausen.

Der Stadtteil Bergheim liegt linksrheinisch unweit der heutigen Rheinbegrenzung und verdankt seinen "Berg" unseren Urvätern, die in der Monotonie der Niederrheinebene schon geringe Bodenerhebungen als Höhenzüge bezeichneten, insbesondere wenn diese hochwasserfrei blieben.

Der "Crölls-Hof", später nach seinem Besitzer Johan Schauen "Schauenhof" genannt, wird erstmals 1481 erwähnt, dazu gehörten 130 Morgen, rund 33,35 ha Grund. Im Jahre 1875 wird den bäuerlichen Gebäuden das klassizistisch anmutende Herrenhaus hinzugefügt, unser heutiger Firmensitz.

Bis 1911 bleibt die Nutzung jedoch ausschließlich landwirtschaftlicher Art. Erst nach dem Erwerb des Geländes mit sämtlichen Gebäudeteilen durch die Zeche "Gewerkschaft Wilhelmine Mevissen" wird aus dem Gutshof eine Verwaltungszentrale.

Aus den Plänen des Stadtarchivs geht hervor, daß große Umbaumaßnahmen erforderlich waren. Aus den ehemaligen Stallungen, Öl- und Krautmühlen, ja selbst aus den begehbaren Backöfen wurden Büros. Das Herrenhaus blieb als repräsentatives Wohnhaus des Zechendirektors mit kleinen Veränderungen erhalten. Unverändert geblieben ist auch der malerische Innenhof, kopfsteingepflastert wirkt er wie ein niederländischer Beginenhof.

Der kleine Park, der den Hof umgab, ist heute noch fast vollständig erhalten und dient uns an schönen Tagen als willkommener Treffpunkt in unseren Pausen.

Hier steht auch die Jahrhunderte alte Blutbuche, die von der Anwesenheit der Amerikaner im Schauenhof zeugt. Noch immer gut leserlich ist die mitgewachsene Inschrift "PITTSBURGH 1945".

Als weitere Zeitzeugen aus diesen Jahren blieben uns weiträumige Schutzbunkeranlagen unter dem gesamten Gelände, teilweise bis zu drei Etagen unter der Erde. Dort lagern heute tausende von Verlags- und Kundenrechnungen unseres Unternehmens.

In unserem schönen Ambiente empfangen wir gerne Gäste. Auch Sie sind herzlich eingeladen.

Diese Seite verwendet Cookies

Cookies helfen uns dabei, das Benutzererlebnis zu verbessern. Weitere Informationen finden sich in unserer Datenschutz-Vereinbarung.
Ich akzeptiere Cookies